Friedhofsordnung

 

  Der Tierfriedhof Nürnberg GmbH, 90491 Nürnberg, Stadenstr. 149

 

Dieser Friedhof ist, wie der Name schon sagt, ein Ort des Friedens.

Es sollte jeder, der hierher kommt, die Möglichkeit haben in der Natur

Ruhe und Frieden zu finden, fernab von Lärm und Hektik.

Streit, Ärger und Zwietracht sind hier nicht erwünscht!

 

1. Grabstelleninhaber und Besucher haben sich so zu verhalten, dass Ruhe und Ordnung

gewahrt bleiben.Tiere sind an der Leine zu führen.Der Tierhalter hat dafür zu sorgen,

dass Grabstellen und Wege nicht durch das Tier verschmutzt werden.

 

2. Für Diebstähle auf dem Tierfriedhof und Beschädigungen der Grabstellen durch Dritte

oder Tiere übernimmt die Tierfriedhof GmbH keine Haftung.Gleiches gilt

für eine Beschädigung  der Grabstellen durch höhere Gewalt.

Das Betreten des Geländes der Tierfriedhof Nürnberg GmbH geschieht auf eigene Gefahr.

Die Schneebeseitigung erfolgt von Montag bis Freitag nur auf den Hauptwegen.

Kein Räum - und Streudienst am Wochenende und den Feiertagen.

Die Besuchertoiletten sind sauber zu halten.

 

3. Eine Bepflanzung ist nur auf dem gepachteten Grab gestattet. Es ist nicht erlaubt auf 

den einzelnen Grabfeldern bzw. auf dem Gelände des Tierfriedhofs  Stauden- und

Blumenbeete anzulegen.Die Gräber dürfen mit den bereitgestellten Gießkannen

gegossen werden. Keinesfalls jedoch ist es gestattet, mit dem Schlauch oder mit -

gebrachten Gartenschläuchen den Rasen oder andere Pflanzen zu wässern.

Das Wasser ist auf der ganzen Welt knapp - Bitte gießen Sie nur, wenn es

wirklich nötig ist!

Das Öffnen der Garage, und die Entnahme von Werkzeug ist nicht gestattet.

 

4. Das Nutzungsrecht für das Tiergrab wird vom Grabstelleninhaber durch Zahlung der

Gebühr für 5 Jahre erworben.

Sollte bei der Begleichung der Zahlungen mehr als 3 Monate

Verzug eintreten, ist die Tierfriedhof Nürnberg GmbH berechtigt das Grab aufzulösen.

Eventuell anfallende Kosten werden dem Grabstelleninhaber berechnet.

Nach Ablauf der 5 Jahresfrist, kann durch Zahlung der entsprechenden Gebühr

das Nutzungsrecht um 1 Jahr verlängert werden.

Das Nutzungsrecht der Grabstelle erlischt, wenn es nicht durch Zahlung der

Verlängerungsgebühr, spätestens 1 Monat nach Ablauf des Nutzungsvertrages,

verlängert wird.

 

5. Das Anpflanzen von Bäumen, hoch wachsenden Sträuchern, Stauden oder

ähnlichen Pflanzen ist nicht zulässig. Die Grabstelle ist von Unkraut und Laub

sauber zu halten. Stark wuchernde Pflanzen sollten so geschnitten werden dass sie

nicht über die Umrandung zum Nachbargrab wachsen. Gegenstände zur Pflege der

Grabstelle dürfen nicht hinter den Grabtafeln gelagert werden. (Behinderung

beim Rasenmähen / Unfallgefahr)